PDF Drucken E-Mail

Die Catarina wurde wurde als hölzener deutscher Fischerewer (mit hochziehbarem Schwert) 1889 auf der Werft Johann Brandt im Auftrag des Elbfischers Hans Rübcke (Einschreibebuch) gebaut. Der Fang wurde lebend in der Bünn (Behälter im Schiff, der ständig mit Frischwasser durchspült wird) zum Verkauf gebracht. Das Revier war die Elbe von Hamburg bis zur Mündung.

 

Der Hamburger Kaufmann Wolfgang Friedrichsen (* 20. August 1940; † 22. Juni 2004) kaufte und restaurierte die Catarina im Jahre 1976. Er vererbte sie der Stiftung Hamburg Maritim*. In den Jahren 2004 - 2006 wurde eine eine erneute Restaurierung vorgenommen. Gemäß Betreiberkonzept kümmert und sorgt sich seit 2007 der Verein Freunde des Fischerewers Catarina im Auftrag und in Zusamenarbeit mit der Stiftung Hamburg Maritim um die Pflege und Infahrthaltung.

 

Die Catarina gilt zur Zeit als das einzige noch segelnde Exemplar ihrer Schiffsgattung.

 

 

 

*(Stiftung Hamburg Maritim, Australiastraße, Schuppen 52, 20457 Hamburg, Tel.: 040/75 11 469-10, Fax.: 040/75 11 469-29)